Aktuelle Informationen aus unserer Praxis

Grippeimpfstoff für Menschen ab 60 Jahren ab Donnerstag den 23.09. verfügbar - Impfkorridore sind eingeführt

Montag, 20. September 2021

Jetzt kommt endlich auch der Grippeimpfstoff für Menschen ab 60. Dieser ist ab dem 23.9. verfügbar. Den Grippeimpfstoff für unter 60-Jährige haben wir bereits vorrätig.

Für alle Impfwillen haben wir Impfkorridore zur Impfung "ohne Termin" eingerichtet: Jeden Tag impfen wir von 9-10h sowie montags, dienstags und donnerstags zwischen 15:30h und 16:30h. Weitere Termine könenn jedoch vereinbart werden.

Bitte bringen ggf. auch etwas Wartezeit mit - je nach Aufkommen muss trotzdem an die Abstandsregeln gedacht werden.

Und denken Sie immer dran: Privatversicherte benötigen ein Rezept zur Abholung des Impfstoffs in der Apotheke.

Jetzt wird es wieder kompliziert - man möge sagen "deutsch-unbürokratisch": Neue "Vorsorge"leistung Hepatitis ab dem 01.10.2021

Donnerstag, 16. September 2021

Welche gibt es dann? Ein Screening auf Vorliegen einer Infektion mit dem Hepatitis B und/oder Hepatitis C Virus. Klingt einfach, oder? Ist es aber nicht. Warum? Erklären wir.

1. Es darf nur im Rahmen einer Gesundheitsuntersuchung erfolgen.

2. Es darf nur im Rahmen einer Gesundheitsuntersuchung AB DEM 35. Lebensjahr (!) erfolgen

3. Es darf nur EINMAL IM LEBEN erfolgen!

4. Wenn eine Gesundheitsuntersuchung bereits zwischen dem 13.02.2018 und 30.09.2021 erfolgte, so darf auf Wunsch des GKV-Versicherten diese einmal im Leben bezahlte Untersuchung nachgefordert werden, da man ja die nächste Gesundheitsuntersuchung erst drei Jahre später hätte bei bereits ab dem 01.10.2021 bestehendem Anspruch

Wir fragen uns natürlich sofort: Hepatitis B und C werden z.B. sexuell übertragen. Dies scheint nach den Vorstellungen der Entscheider wohl erst ab dem 35. Lebensjahr zu beginnen, oder?

Das wiederum steht im krassen Widerspruch zu dem dahinterstehendem Vorhaben: Diese Infektionen - insbesondere die nicht impfbare Hepatitis C - sollen möglichst früh erkannt werden, da diese im frühen Stadium mittlerweile gut medikamentös behandelbar ist.

Wieder einmal Entscheidungen von Entscheidungsträgern, die nach unserer Meinung auch hier wieder jegliche Nachvollziehbarkeit vermissen lassen. Man könnte auch sagen: Purer Aktionismus!

Grippeimpfstoff "zum Teil" eingetroffen - unterschiedliche Impfstoffe für über 60-Jährige und unter-60-Jährig

Montag, 13. September 2021

Heute sind wir mit einem Teil der Grippeimpfstoffe beliefert worden. Warum denn "ein Teil"? Nun, es gibt neue Empfehlungen der Ständigen Impfkommission STIKO bezüglich des Grippeimpfstoffs.

Über 60-Jährige sollen demnach eine "jährliche Impfung im Herbst mit einem inaktivierten quadrivalenten (=Vierfach) HOCHDOSSIS-Impfstoff mit aktueller von der WHO empfohlener Antigenkombination" erhalten.

Unter 60-Jährige erhalten dann den klassischen quadrivalenten (=Vierfach)-Impfstoff.

Heute wurden wir mit dem "klassischen Vierfachimpfstoff" beliefert. Personen bis zum 60. Lebensjahr können sich somit ab sofort bei uns impfen lassen.

Wir jedes Jahr gilt: Privatpatienten benötigen ein Privatrezept und müssen den Impfstoff in der Apotheke der Wahl besorgen, denn der in Praxen vorrätige Impfstoff ist Eigentum der gesetzlichen Krankenkassen und von der AOK vorfinanziert.

Wir melden uns im Falle der Verfügbarkeit des Hochdosis-Impfstoffs. Dieser hat ausschließlich die Zulassung für Menschen ab dem 60. Lebensjahr.

Corona-Auffrischungen ab sofort auch für über 60-Jährige unter Voraussetzungen sowie medizinisches Personal möglich

Donnerstag, 09. September 2021

Die Gesundheitsministerkonferenz hat am 6.9.2021 u.a. beschlossen, dass ab sofort bestimmte über 60-Jährige eine Corona-Auffrischimpfung erhalten dürfen.

Voraussetzung hierfür ist das Vorliegen von Erkrankungen, die mit einem erhöhen Risiko eines schweren Covid-Verlaufs einhergehen. Wir interpretieren dies entsprechend der damaligen Priorisierungslisten (hier natürlich ohne Priorisierung).

Somit können Sie sich bei uns nun auch für die Auffrisch-Impfung anmelden, wenn…

  1. Die letzte Impfung mindestens 6 Monate her ist UND entweder…
  2. Sie an einer Erkankung leiden, die mit einem erhöhten Risiko für schwere Verläufe assoziiert ist (beispielsweise Bluthochdruck, Koronare Herzkrankheit, Herzinsuffizienz, Adipositas, Diabetes, neurologischen Erkrankungen, Autoimmunerkrankungen, Rheumaerkrankungen, Tumorleiden, chronisch entzündliche Darmerkrankungen, Asthma, COPD).

Weiterhin sollten Personen aufgefrischt werden, die…

  1. Die letzte Impfung mindestens 6 Monate her ist UND
  2. Bewohnern in Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen der Eingliederungshilfe und weiteren Einrichtungen mit vulnerablen Gruppen auch den dort tätigen Pflegekräften und weiteren Beschäftigten
  3. ODER Personen, die beruflich in regelmäßigem Kontakt mit infektiösen Menschen stehen, zum Beispiel medizinisches Personal im ambulanten und stationären Bereich, Personal des Rettungsdienstes sowie mobile Impfteams

Sollte dies für sie zutreffen, so können Sie sich gerne bei uns für die Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff registrieren.

Aktuell wird jedoch weiterhin kein Moderna-Impfstoff an die Praxen ausgeliefert. Arztpraxen erhalten weiterhin nur den mRNA-Impfstoff der Firma BioNTech/Pfizer.

Corona-Auffrischimpfung ab sofort für über 80jährige, Immunsupprimierte sowie mit Johnson oder ausschließlich Astra-Geimpfte - sofern letzte Impfung länger als 6 Monate her ist

Mittwoch, 01. September 2021

Ab sofort können Sie sich bei uns TELEFONISCH für eine Auffrischimpfung registrieren lassen, sofern folgende Voraussetzungen gegeben sind:

1. Sie sind über 80 Jahre alt UND die letzte Coronaimpfung ist länger als 6 Monate her

2. Sie nehmen immunsenkende Mittel ein oder werden damit behandelt (z.B. Methotrexat, Azathioprin, zwischenzeitlich Chemotherapie o.Ä.) UND die letzte Coronaimpfung ist länger als 6 Monate her

3. Sie wurden ausschließlich mit einem Vektorimpfstoff geimpft (Johnson, Astra) UND die letzte Coronaimpfung ist länger als 6 Monate her

Dann melden Sie sich gerne bei uns an.