Aktuelle Informationen aus unserer Praxis

Gefährliche Beobachtung: Mit Erkältungen bitte NICHT (!) zum "Bürgertest" gehen !

Mittwoch, 24. März 2021

Es mehren sich Patienten, die in unsere Erklältungssprechstunde kommen und mitteilen, sie seien ja bereits negativ auf das Coronavirus getestet. Auf die Frage "wo haben Sie sich denn testen lassen?" kommt dann die Antwort: "Beim Bürgertest" oder auch "in der Apotheke". Also mittels Schnelltest.

Wir möchten alle Menschen dringend bitten: Die Bürgertestungen sind ausschließlich für gesunde Menschen vorgesehen! Wenn Sie erkältet sind: Bleiben Sie zu Hause und melden Sie sich bei einem Arzt oder bei der 116117 zur Abklärung, ob ein PCR-Test durchgeführt werden soll. Der Schnelltest bei symptomatischen Menschen (Erkältung) soll eben NICHT durchgeführt werden.

Nebenbei stehen diese erkälteten und eventuell an Corona erkrankten Menschen dann in einer Reihe mit den ganzen "gesunden Bürgern", die sich testen lassen. Das macht keinen Sinn und dient sicherlich nicht der Vermeidung von Übertragungen dieses Virus auf andere.

Bitte beachten Sie dies!

Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung G26.3 für Feuerwehrleute bei uns ab sofort durchführbar

Freitag, 24. März 2017

Wir freuen uns, Ihnen ab sofort die Vorsorgeuntersuchung G26 bei uns anbieten zu können. Hierbei handelt es sich um eine Vorsorgemedizinische Untersuchung für Atemschutzgeräteträger im Feuerwehrdienst. 

Die notwendigen Voraussetzungen hierfür liegen vor: Sie benötigen neben einer körperlichen Untersuchung eine Ergometrie (Belastungs-EKG), einen Sehtest, eine Audiometrie (Hörtest), eine Spirometrie (Lungenfunktionsprüfung), eine Untersuchung des Gehörgangs einschließlich des Trommelfells sowie eine Urinuntersuchung.

Sollten Sie erstmals in unserer Praxis zur G26 vorstellig werden, so bringen Sie uns bitte zum Untersuchungstermin eine Kostenübernahmeerklärung Ihrer zuständigen Gemeinde mit. Termine erhalten sie unter der Telefonnummer 06406/83230 oder auch auf unserer Homepage unter der Rubrik „Online-Terminanfrage“. Wir freuen uns auf Sie!

Hörtest ab sofort bei uns möglich

Montag, 20. März 2017

Ab sofort können wir Ihnen eine weitere Diagnostik in unserer Praxis anbieten: Eine sogenannte Tonaudiometrie - auch "Hörtest" genannt. Hierbei werden Ihnen über einen Kopfhörer unterschiedliche Tonfrequenzen in unterschiedlichen Lautstärken vorgespielt. Sie müssen für diese Diagnostik hierzu also nicht mehr direkt in einer HNO-Praxis vorstellig werden. Dies ist nur bei auffälligem Hörtest erforderlich.

Sie sind sich bezüglich Ihres Hörvermögens unsicher? Sie wurden vielleicht sogar schon angesprochen? Der Vater/die Mutter stellt den Fernseher immer so laut? Sie können Gesprächen kaum folgen? Dann vereinbaren Sie einen Termin bei uns!